BPUG Kongress 2017 Programm

Der diesjährige BPUG Kongress findet am 10. November 2017 in Berlin statt. 

BPUG Kongress 2017: Das Programm

 

09:00 Registrierung
09:30 Optional: Hausrundgang beim Gastgeber Projektron

10:00 Begrüßung Dr. Jörg Lobbes (Vorstandsvorsitzender BPUG) und Maik Dorl (Geschäftsführer Projektron)

 

Moderation durch den Tag: Stephan Brendel (stellvertretender Vorstandsvorsitzender BPUG)

 

10:15 Keynote: Agil entwickeln mit Scrum (Heiko Feldker und Bernd Steindorff Pinheiro)

Scrum im Einsatz - Entwicklungsprozesse agil machen

Vor- und Nachteile im Rückblick von 7 Jahren Arbeit mit Scrum in der Softwareentwicklung bei Projektron: Das Aufnehmen und Umsetzen von Anforderungen nach Scrum bedeutete eine große Umstellung und machte Anpassungen am Scrum-Standard notwendig. Der Vortrag geht darauf ein, wie Projektron das Vorgehensmodell an die Bedürfnisse eines Softwarehauses angepasst hat. Abweichend zum Scrum-Standard gibt es mehrere Product Owner, einen Schätztag und mehr Zeit zwischen den Sprints. Abschließend werden die Ergebnisse aus Sicht des Managements vorgestellt.

11:00 Kaffeepause

11:15 Vorstellung der Finalisten der BPUG Awards 2017
12:00 Verleihung der PRINCE2 Best Practice Awards 2017
12:15 Verleihung der Best Practice Studien Awards 2017

12:30 Mittagspause
14:00 Keynote (Session 1 & 2 laufen zeitgleich)

Session 1


Change Management in Projekten (Michael Zwick, Blue Change)

Change Management bzw. Veränderungs-Management wird immer häufiger als MUST HAVE, und als die unvermeidliche Management Disziplin herauf beschworen. Aber was macht Change Management aus und was bewirkt es. In dem Vortrag reden wir über : 

  • Die Definition, Abgrenzung und Aufgaben des Change Managements. 
  • Warum und wie viel Change Management es braucht.
  • Die Einsatzbereiche des Change Management. Was es bewirken kann. 
  • Welche Mechanismen dahinter stecken. 
  • Was sind die Konsequenzen, wenn es nicht gemacht wird, aber die Notwendigkeit im Projekt vorhanden ist.

Change Management:  Einführungsstrategien von Software (Maik Dorl, Matthias Fleschütz, Projektron)

Bei der Einführung neuer Software in Unternehmen stellt sich während der Implementierungsphase die Frage nach der geeigneten Roll-out-Strategie. Außerdem werden Einflussfaktoren und deren Wirkung bei iterativer Einführung oder Einführung nach Big Bang vorgestellt. Der Vortrag basiert auf der Bachelorarbeit „Einführungsstrategien betriebswirtschaftlicher Software am Beispiel der Projektmanagementsoftware Projektron BCS“ von Francisco Josué Artaza, die von der Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) Ende 2014 mit dem Deutschen Studienpreis Projektmanagement ausgezeichnet wurde.

 

Session 2


Anforderungs-, Portfolio- und Ressourcen-Management in Projekten (Consuela Utsch, ACUROC)

Gerade in Zeiten der Digitalen Transformation ist ein belastbares, übergreifendes und transparentes Ressourcenmanagement unverzichtbar. Optimiert es doch die Chancen, das Ziel zeitnah zu erreichen, den richtigen Service oder das neue Geschäftsmodell umzusetzen und damit einen hohen Nutzen zu erzielen.

Mit der Methode AQRO® erhalten Sie stressminimiert und fokussiert arbeitende Mitarbeiter, die eine hohe Motivation und Produktivität zeigen und ein belastbares, transparentes Ressourcen Management, mit dem globale, virtuelle Teams genau so einfach geführt werden können wir lokale, abteilungsübergreifende Team.

 

Wie Digitalisierung das Projektmanagement revolutioniert? (Christian Blümlein, Vorstand Digital Innovation AG)

Neben den klassischen Anforderungen an das Projektmanagement müssen innerhalb von Digitalisierungsprojekten weitere Aspekte bedacht werden. Die digitale Transformation beginnt durch die Befähigung unserer Teams, durch neue Methoden hochgradig reaktionsfähige, datengetriebene Strategien zu erstellen. Es ist die richtige Führung, welche eine hochleistungsfähige, innovative Organisation erschafft, in einer angstfreien Innovationskultur. Hierzu müssen die vorhandenen, teils starren Projekt-Frameworks in den Organisationen, um innovative Methoden erweitert werden.

Christian Blümlein ist als Vorstand der Digital Innovation AG Vollblut-Unternehmer und unterstützt seine Kunden – beginnend mit dem ersten Aufkeimen innovativer Ideen. Darüber hinaus treibt er gemeinsam mit ihnen den erforderlichen transformativen Wandel.
 

15:00 Kaffeepause

15:15 fünf Round Table Session laufen zeitgleich (Themen siehe unten)

16:15 Kaffeepause

16:30 PRINCE2 goes digital (Jörg Loßmann und Julia Schrod-Thiel, Projektron)

PRINCE2 goes digital

Den Projektlebenszyklus nach PRINCE2 ohne Medienbrüche umsetzen: Die webbasierte Projektmanagement Software Projektron BCS unterstützt dies von der Initiierung bis zum Abschluss. Der Vortrag beleuchtet wie die sieben standardisierten PRINCE2-Prozesse in Projektron BCS abgebildet werden und die Arbeitsschritte der jeweiligen Managementphase gemäß dem Vorgehensmodell geplant werden. Der Vortrag geht auch auf Qualitäts-, Risiko- und Änderungsmanagementaktivitäten ein. Die korrekte Umsetzung der PRINCE2-Prozesse in Projektron BCS wurde von einer unabhängigen Managementberatung bestätigt.

17:00 Ausklang der Veranstaltung mit Networking

 
 
 
 
Die Themen der Round Table Session um 15 Uhr:
  1. Erfolgreiches Ressourcen-Management in übergreifenden Projekten (Consuela Utsch, ACUROC)

    Die Digitale Transformation stellt alle Organisationen vor die Herausforderung, eine immer höhere Anzahl von Projekten in immer kürzeren Zeitfenstern und mit neuester Technologie erfolgreichen umzusetzen. Wie kann das angesichts immer knapper werdender Resourcen in abteilungs- und organisationsübergreifenden, globalen Projekten gelingen? Wie kann verhindert werden, dass einerseits die Linienorganisation den einzelnen Mitarbeiter mit Aufgaben aus dem Tagesgeschäft und andererseits die Projektorganisation mit Arbeitspaketen überhäuft? Wie kann Transparenz bezüglich der Aktivitäten und der Auslastung des Mitarbeiters geschaffen werden und gleichzeitig seine Fokussierung auf seine Aufgaben gestärkt werden, so dass einerseits seine Motivation steigt und sich damit gleichzeitig die Qualität seiner Arbeit erhöht? Diese Fragen wollen wir im Rahmen des Round Tables klären und mit Best Practices und Beispielen unterlegen.
     

  2. Was ist Soziokratie und wie können Projektorganisationen davon profitieren? (Birgit Mallow, Agile Coach und freie Soziokratie-Beraterin & Peter Richtsteig, Vorstand BPUG und Soziokratisches Zentrum Deutschland (in Aufbau)).
          
    Soziokratie ist eine Organisations- und Moderationsform, die seit vielen Jahren praktiziert wird. Elemente daraus können sowohl in agilen Projekten, aber auch bei PRINCE2, bspw. für die Entscheidungsfindung eingesetzt werden. In der Autokratie entscheidet eine zentrale Macht, früher z.B. der König. In der Demokratie entscheidet die Mehrheit (nach gewissen Regeln, zum Beispiel Wahlen). In der Soziokratie wird die Entscheidung von allen im Rahmen des sogenannten Konsent getragen, jedoch kein Konsens gesucht. Birgit Mallow und Peter Richtsteig erläutern im Rahmen des Round Tables die Grundlagen, bringen Anwendungsbeispiele mit und stehen für Fragen und Praxistransfer zur Verfügung.
     
  3. Innovationsprozess zur Unterstützung von Digitalisierungsprojekten  (Frederik Maier, Steffen Wendel, Digital Innovation AG)

         

    Im Zuge der Digitalisierung sind Unternehmen gezwungen sich immer schneller auf neue Anforderungen des Marktes einzustellen, um die Kunden mit Produkten und Services zu versorgen.
    Die Frage bleibt, wie schnell sich innovative Produkte und Services prototypisieren und validieren lassen?
    Dieser Aufgabe hat sich das Team der Digital Innovation AG in den vergangenen Jahren verschrieben.
    Durch die Kombination existierender Methoden und eigener Modelle entstand ein Innovationsprozess, der Unternehmen die nötige Anpassungsfähigkeit gibt, auf Dauer erfolgreich zu sein.

  4. PRINCE2 in Science: Grosse Projekte in der Wissenschaft: Struktur, Werkzeug, Organisation (Wolfgang Ksoll, Viderum)

    Im Rahmen des Horizon 2020 Programms ist Wolfgang Ksoll Projektmanager im EU Projekt NextGEOSS. Das Projekt hat ein Volumen von: 10 Mio. € und koordiniert 27 beteiligte Organisationen. Ziel ist es die Erdbeobachtungsdaten von Satelliten wie Copernicus, Sentinel und In-Situ-Messungen für wissenschaftliche und wirtschaftliche Nutzung, sowie für die Zivilgesellschaft und den Staat bereit zu stellen. Dies gelingt über Open Data mit der Open Source Software CKAN.  Wolfgang Ksoll stellt das Projekt vor und zeigt an konkreten Beispielen, wie PRINCE2 Themen wie Organisation, Kommunikation und Business Case auch in der Wissenschaft eine Relevanz haben.
  5. Kinder an die Macht! Management mit Methoden aus dem Kinderzimmer (Nico Droschinski)

    Management Methoden aus dem Kinderzimmer - dieses Thema habe ich seit einigen Jahren zu meiner Passion gemacht und führe mit diesem Ansatz Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams zu beruflichem sowie persönlichen Erfolg. Veränderung geschieht nicht über Nacht, nicht in einer Woche und auch nicht in einem Monat.
    Kinder sind für mich in vielen Dingen die besten Trainer die Du finden kannst und sie fordern uns so herrlich. Ob Geduld, Vertrauen, Gelassenheit, Mut, Offenheit, Echtheit, Ehrlichkeit und nicht zuletzt Liebe - all das und vieles mehr leben uns die Kleinen vor.

 

Tickets für den Kongress können für 86,80 Euro über die Veranstaltungsseite in XING erworben werden. Für Mitglieder ist die Teilnahme am Kongress kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung via XING erforderlich, da die Plätze begrenzt sind. Mitglieder benutzen bitte den Gutscheincode, der Ihnen Anfang September via E-Mail-Newsletter zugesandt wird.

Eine BPUG-Mitgliedschaft kostet übrigens 60 Euro pro Jahr. Link zum Antrag.

 
Ort der Veranstaltung:
Projektron GmbH
Charlottenstraße 68
10117 Berlin
Deutschland 

Eine Teilnehmerbescheinigung für die Anrechnung von PDUs erstellen wir gern auf Anfrage. 

 
 

 

 

 
 

 

Sponsoren

 
 
 

Sponsoren Logopartner

 

 
 

 
 

   

 

Medienpartner