BPUG Kongress & Awards 2017

BPUG Kongress 2017: Agiles Projektmanagement im Fokus

Der BPUG Kongress 2017 der Best Practice User Group Deutschland e.V. fand am 10. November 2017 in den Räumen der Projektron GmbH in Berlin statt. Dieses Jahr stand das Treffen von rund 50 Akteuren aus dem Projektmanagement im Zeichen der agilen Softwareentwicklung. Zu dem Thema trug Projektron aus erster Hand bei, denn das Unternehmen entwickelt das Projektmanagementtool BCS. Dass PRINCE2 dabei als sinnvoller Governance-Rahmen dient, bewies Projektron unter anderem als Tool-Hersteller des Datenverarbeitungszentrums Mecklenburg-Vorpommern (DVZ), dem Gewinner des PRINCE2 Best Practice Awards 2016. 

Die Verleihung des PRINCE2 Best Practice Awards, der dieses Jahr zum zehnten Mal vergeben wurde, zählte abermals zu den Höhepunkten des BPUG Kongresses. Den ersten und dieses Jahr einzigen Platz auf dem Treppchen sicherte sich das Projekt „Rezepturentwicklung 2.0“ von der DMK Deutsches Milchkontor GmbH, Deutschlands größtem Molkereiunternehmen. Der Projektmanager Sebastian Berlin und der Verantwortliche für das Projektmanagement Office (PMO) Carsten Nuhn stellten das Projekt vor, das sich mit der Einführung einer Software zum Rezepturmanagement für Milchprodukte beschäftigt. Nachdem der Award in den vergangenen Jahren meist im IT-Umfeld angesiedelt war, bot das diesjährige Sieger-Projekt aus der Nahrungsmittelbranche eine interessante Abwechslung.

Um PRINCE2 und weitere Best-Practice-Methoden in Zukunft stärker an den Hochschulen zu verankern, wurde dieses Jahr erstmalig der Best Practice Studienaward für hervorragende Bachelor- und Masterarbeiten verliehen. Aus den vielen Einsendungen wählte die Jury drei gleichwertige Preisträger aus, die ein Preisgeld von 200 Euro und die Anreise zum Kongress inklusive Hotelübernachtung gewannen: Selina Hofmann von der Fachhochschule Mittelhessen wurde für ihre Arbeit zum Vergleich verschiedener Projektmanagement-Awards ausgezeichnet. Sebastian Bliesath von der Hochschule Wismar überzeugte die Jury mit seiner Arbeit, in der er die Kombination aus PRINCE2 und SCRUM beschreibt. Lucas Artaza von der TU Berlin überzeugte die Jury mit seiner Arbeit zum Thema Projektportfoliomanagement nach dem Stage-Gate-Modell.

Nach den Preisverleihungen am Vormittag des Kongresstages standen am Nachmittag Workshops zu aktuellen Projektmanagement-Themen auf dem Programm. Consuela Utsch stellte erfolgreiches Ressourcen-Management in übergreifenden Projekten vor, Michael Zwick ging aufs Change Management ein. Wie Projektorganisationen von Soziokratie profitieren können, erläuterten Birgit Mallow und Peter Richtsteig. Wolfgang Ksoll wiederum zeigte, welche Vorteile Projektmanagement-Methoden der Wissenschaft bieten. Nico Droschinski ging unter dem Motto „Kinder an die Macht!“ auf Managementmethoden aus dem Kinderzimmer ein. Stephan Brendel stellte die Initiative „Praxis Frameworks“ vor und konnte sogar Übersetzer der aktuell nur auf Englisch verfügbaren Methoden gewinnen.

Der diesjährige BPUG Kongress war ein voller Erfolg und die Räume von Projektron boten dafür den idealen Rahmen.